Bio-Hof La Selvaccia

Der Bio-Bauernhof La Selvaccia befindet sich im Herzen der süd-toskanischen Maremma und stellt Heu, Stroh, Zerealien und Olivenöl her und führ zudem den Pferde-Pensionsstall Arion. Der Hof befindet sich in der Gemeinde von Roccastrada, 6km von der Superstrassen-Ausfahrt “Braccagni”, 10 Autominuten von Grosseto, 150km südlich von Pisa und 200km nördlich von Rom.

FotoOil

Unser Olivenöl Extra Vergine

Unsere Olivenhaine befinden sich in einer Gegend die sich seit je besonders für die Öl-Herstellung eignet und bestehen aus den Ölbaum-Sorten Leccino, Moraiolo, Frantoiano und Canino. Die ca. 600 Olivenbäume werden gemäss den Richtlinien der biologischen Landwirtschaft kultiviert in vollem Respekt zu Natur und Umwelt.
Die Ernte erfolgt teils manuell und teils mechanisch um somit die Zeitspanne zwischen Ernte und Pressung zu verkürzen und ein qualitativ hochstehendes Öl zu erhalten. Die Oliven werden in einem rein mechanischen Prozess gepresst gemäss den besten Traditionen der Ölmühle OL.MA (Collegio Toscano degli Olivicoltori) in Montepescali (Grosseto). Unser Olivenöl hat eine intensive Farbe und einen herzhaften Geschmack mit leicht bitterer, grasiger Note.

Weitere Infos finden Sie auf www.olio-laselvaccia.info

Strohballen

Heu & Stroh

Heu ist seit der Antike die älteste Konservierungsart für Futtermittel und auch heute noch hat sich das “moderne” Heu nicht weit vom Produkt unserer Vorfahren entfernt. Unser Heu wird hauptsächlich auf speziell angesäten Feldern geerntet und nur teilweise auf Natur-Wiesen. Das Heu besteht aus diversen Klee-Arten, Rye-Gras und Hafer. Zudem stellen wir auch reines Luzerne-Heu (Alfa-Alfa) her.

Gräser wie Ryegras, Hafer, Gerste etc. sind reich an unstrukturierten Kohlenhydraten und Fasern, ideal für die Micro-Darmflora des Pferdes.

Leguminosen (Kleeartige) wie Luzerne, Klee, Wicke etc. verfügen über einen erhöhten Protein-Gehalt sowie Kalzium, Mineralien und einer Pektin-Quelle. Wegen des hohen Protein-Gehalts eignet sich Leguminosen-Heu speziell für Stuten mit Saugfohlen und heranwachsende Fohlen. Luzerne-Heu sollte als Zusatzfuttermittel (max. 3-5 kg täglich) gesehen werden und zusammen mit normalem Heu und Kraftfutter mit niedrigem Protein-Gehalt und dafür erhöhtem Energie-Gehalt verwendet werden.

Ausserdem stellen wir Weizen- und Hafer-Stroh her und auch hier versuchen wir ein sauberes, möglichst staubarmes Endprodukt zu erlangen. Weizen-Stroh ist eine optimale Einstreu (im Gegensatz zu Sägespänen) da die Pferde so immer was zu knabbern haben. So wird die Zeit zwischen den Kraftfutter-Gaben überbrückt, die Pferde langweilen sich weniger und sind allgemein zufriedener.

cerali-1

Zerialien

Der Name Zerialie stammt vom lateinischen Wort Ceres ab welches die römische Göttin der Ernte und der Landwirtschaft war. Unser Hafer und unsere Gerste werden gemäss der biologischen Anbauweise hergestellt ohne den Einsatz von Unkraut-Vertilgern und chemischem Dünger.

Hafer als Futtermittel: enthält unter anderem wichtige pflanzliche Fette, diverse Mineralien und Vitamine, Proteine und Fasern. Hafer erhöht die Muskel-Potenz und hat eine positive Wirkung auf Fell und Haut zudem wird Wärme im Körper hergestellt.

Gerste als Futtermittel: enthält unter anderem Phosphor, Kalium, Magnesium, Kalzium, Vitamin B3 + E und Eisen. Gerste wirkt entzündungshemmend, remineralisiert die Knochen und verfügt über einen hohen Protein-Gehalt. 1kg Hafer kann durch 0,9Kg Gerste ersetzt werden.